Prepaid Handys Vor- und Nachteile

Das Handy ist aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Immer und überall erreichbar lautet die Devise. Für den Handykauf stellt sich dann oft die Frage: Vertrag oder Prepaid?

Dabei gewinnen sogenannte Prepaid Handys immer mehr an Bedeutung. Der Begriff Prepaid bedeutet nichts anderes, als das man vor Gebrauch des Handys bereits die anfallenden Kosten zahlt. Es wird ein sogenanntes Guthaben aufgeladen. Die Aufladung konnte lange Zeit nur per Kauf einer Telefonkarte erfolgen. Der Nachteil dabei war, dass diese Karten nicht überall erhältlich waren. Dieses Manko hat in den letzten Jahren an Bedeutung verloren, da der Kunde das Guthaben jetzt auch online und sogar an fast jedem Geldautomaten aufladen kann. Der größte Vorteil eines Prepaid Handys liegt aber in der absoluten Kostenkontrolle. Es kann nur soviel telefoniert werden, wie Guthaben vorhanden ist. Gerade Eltern können sich und ihre Kinder so vor schwindelerregenden Telefonrechnungen bewahren. Dieser Umstand beinhaltet aber auch einen kleinen Nachteil. Ist das Guthaben aufgebraucht, kann der Handybesitzer nur noch Anrufe empfangen. Für Notfälle bleibt noch die Möglichkeit, den Notruf zu wählen. Auch die bei einem Handyvertrag, übliche Laufzeit sind 24 Monate, anfallenden monatlichen Grundgebühren fallen bei einem Prepaid Handy weg. Dabei wird der Kunde aber auch feststellen, dass die Gesprächsgebühren bei der Prepaid-Variante etwas höher liegen können. Leider wird ein Handy mit Prepaid-Funktion nicht finanziert. Das bedeutet, dass der Kunde das Handy komplett selbst zahlen, muss gleich, welches Modell er kaufen möchte. Dieser Vorteil bietet sich wiederum bei Handyverträgen. Oftmals wird das gewünschte Handy mit den Monatsgebühren der langen Laufzeit subventioniert und kann somit dem Kunden günstiger angeboten werden. Ein weiterer Nachteil von Prepaid Handys und im Zeitalter des Smartphones und ipads oftmals entscheidet ist die Möglichkeit Zusatzdienste und Serviceleistungen nicht oder nur eingeschränkt nutzen zu können. Handyverträge bedeuten aber auch Abhängigkeit vom jeweiligen Anbieter und ein Wechsel bzw. eine kurzfristige Kündigung des Vertrages ist meistens kaum möglich oder mit vielen Schwierigkeiten und manchmal auch Kosten verbunden. Der Besitzer eines Prepaid Handys kann jeder Zeit seinen Anbieter wechseln.
Ob Vieltelefonierer, SMS-Junkie oder Sicherheitshalber-Handybesitzer: Bei jedem neuen Handykauf sollten nicht die eigenen Gewohnheiten außer Acht gelassen werden. Denn genau diese sollten die Grundlage für einen vorteilhaften Handykauf bilden. Das Prepaid Handy eignet sich besonders für Kunden die eher weniger telefonieren und hauptsächlich erreichbar sein wollen. Immer mehr kommen Prepaid Handyflatrates in Mode. Hier kann man monatlich einen kleinen Betrag bezahlen und kann dafür so viel telefonieren oder SMS schreiben, wie man möchte.

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.